EINE DOKUMENTATION
Ansicht der Bahnstation Rheinbrohl von der Straßenseite aus gesehen © Copyright 2000 - 2021 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Am 11. Juli 1870 wurde das 41,92 km lange Teilstück der rechten Rheinstrecke von Oberkassel (heute Bonn- Oberkassel) nach Neuwied eröffnet. Neben einem Empfangsgebäude verfügte der Bahnhof über ein Anschlussgleis zu dem bereits 1868 gegründeten Verzinkerei Jacob Hilgers, der späteren Hilgers AG. Am 15. September 1898 eröffnete die schmalspurige Kleinbahn Rheinbrohl-Mahlberg eine 6 Kilometer lange Strecke nach Mahlberg. Über die Bahn wurde Basalt zum Bahnhof Rheinbrohl befördert. Den Basaltabbau stellte man 1923 ein. Das heutige Empfangsgebäude dürfte um 1908 entstanden sein. 2015 verkaufte die Deutsche Bahn AG das Gebäude.
Bilder Rheinbrohl
Luftaufnahme
Bahnstation Rheinbrohl PANORAMA Mülheim (Ruhr) - Niederlahnstein Mülheim-Speldorf Niederlahnstein