EINE DOKUMENTATION
Ansicht der Bahnstation Babenhausen-Langstadt von der Straßenseite aus gesehen © Copyright 2000 - 2020 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
© Copyright 2000 - 2019 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bahnstation Babenhausen-Langstadt Bahnstation Babenhausen-Langstadt

Bau und Streckeneröffnung

Der Streckenabschnitt von Babenhausen nach Groß-Umstadt wurde am 29. Juni 1870 in Betrieb genommen. Die Weiterführung nach Wiebelsbach eröffnete am 24. Dezember 1871. Der 19,99 Kilometer lange Streckenabschnitt zwischen Hanau und Babenhausen wurde am 1. Mai 1882 eröffnet. Die 88,7 Kilometer lange Gesamtstrecke der Hessischen Odenwaldbahn ging am 27. Mai 1882 in Betrieb.

Das Empfangsgebäude Babenhausen-Langstadt

Das auf der Ortsseite errichtete Stationsgebäude war ein zweistöckiger Typenbau mit Mansardendach von 1905. Der auf L-förmigen Grundriss gebaute Putzbau war auf einem Sandsteinsockel errichtet worden. Nordwärts schloss das Obergeschoss mit seinen Mansardendächern zur Gleisseite hin mit einem vortretenden Giebelrisalit ab. Das verlieh dem Gebäude an der Gleisseite eine zusätzliche vertikale Größe. Im Erdgeschoss sind große Segmentbogenfenster verbaut worden. Das Obergeschoss hat Rechteckfenster. Neben dem Stationsgebäude gab es einen separaten Güterschuppen.

Weitere Streckeneröffnungen und Ausbauten

2010 wurde der Bahnsteig erneuert und der Güterschuppen abgerissen. 2015 ersteigerte ein Bauunternehmer das Empfangsgebäude. Es wird von dem 2014 gegründeten „Netzwerk Bahnhof-Langstadt e. V. teilweise genutzt.

Was hat sich verändert, was ist geblieben

Das Empfangsgebäude steht unter hessischem Denkmalschutz.
Bilder Langstadt
Luftaufnahme
Planung und Konzession Odenwaldbahn (Hessen) Hanau Hbf Eberbach
nach oben  > nach oben  > nach oben  >
nach oben  > nach oben  > nach oben  >