^ nach oben
© Copyright 2000 - 2016 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bad Oeynhausen
Nach Eröffnung der Cöln-Mindener- Eisenbahn erhielt der Bahnhof Rehme nach einem Provisorium zwischen 1851 und 1854 ein festes Empfangsgebäude. Rehme war ca. 20 Min. vom Kurort Bad Oeynhausen entfernt und ist heute ein Stadtteil von Bad Oeynhausen. Ab 1867 wurde der Bahnhof in Oeynhausen und ab 1880 in Bad Oeynhausen umbenannt. Für die Kurgäste wurde eine eiserne Bahnsteighalle mit Oberlicht gebaut, die aber erst 1854 fertig gestellt wurde. 1862 erweiterte man den Bahnhof auf fünf parallele Gleise und einen massiven Güterschuppen. Ein Anbau 1872/73 erweiterte das Empfangsgebäude. 1876 wurde der Bahnhof erneut ausgebaut. 1907 legte man den Bahnkörper hoch. 1914 erhielt der Bahnhof ein neues Empfangsgebäude. 2003 wurde der Bahnhof Behindertengerecht zum Haltepunkt umgebaut. Das Empfangsgebäude ist weitgehend erhalten geblieben und wird zum Verkauf angeboten.
Bilder Bad Oeynhausen
Bahnhof von 1916
Luftaufnahme
Bahnhof von 1916
Die Eisenbahn “kam” am 15. Oktober 1847 nach Bad Oeynhausen. Also zwölf Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Bad Oeynhausen hatte zu diesem Zeitpunkt ca. 8.000 Einwohner (Ende 2012 waren es 48.354 Einwohner).
Köln-Deutz - Minden
Z Bahnhof iel Eine Bahnhofsmission befindet sich vor Ort.
nach oben  > nach oben  >