© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bad Hersfeld
Am 22. Januar 1866 wurde die Strecke von Bebra nach Hersfeld von der Bebra - Hanauer Eisenbahn in Betrieb genommen. Zunächst war das Stationsgebäude ein Provisorium. Es ist südlich des heutigen Empfangsgebäudes als holzverschindeltes Gebäude erhalten geblieben. Das Bahnhofsgebäude war ein 17 jähriges Provisorium. Erst 1882 wurde das noch heute erhaltene Empfangsgebäude aus Sandstein erbaut und 1883 eingeweiht. Der Baustil entsprach einer schweren romanischen Form. Die königliche Eisenbahndirektion Frankfurt a. M. war für die Planung verantwortlich. Architekt war Rowald. Im Erdgeschoss waren Aufenthaltsräume für die Fahrgäste, den Stationsdienst und der Post vorgesehen. Im Obergeschoss befanden sich die Wohnungen des Stationsvorstehers, dessen Assistenten und für den Restaurateur. 1908 entstand ein einstöckiger Anbau, der stilistisch dem Bahnhof angepasst wurde. Es wurde 1957 umgebaut und diente ab 2005 als Bahnhofsgaststätte. 2005 und 2008 wurde das Gebäude in den Innenräumen modernisiert. Der Bahnhof steht unter Denkmalschutz.
Z Bahnhof iel
Bilder Bad Hersfeld
Bahnhof 1883
Luftaufnahme
Bahnhof 1883
Frankfurt - Göttingen
nach oben  > nach oben  >