© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Der Bau der Hönnetalbahn  wurde am 28. August 1909 begonnen. Die Nebenbahn führte von Menden nach Neuenrade. Die Strecke verfügt über 30 große Bauwerke darunter zwei Viadukte und zwei Tunnel. Am 30. März 1912 erfolgte die feierliche Eröffnung und einen Tag später nahm Hönnetalbahn den Betrieb auf. Der Bahnhof war der Bahnhof mit dem höchsten Güteraufkommen auf der Hönnetalbahn. Sanssouci (bedeutet ohne Sorge) wurde bei der Eröffnung 1912 schnell zu einem bedeutenden Bahnhof für den Kalksteinversand und dem Tourismus. Von 1956 bis 1978 war eine Kleinlok im Bahnhof stationiert. 1966 wurde die Express- und Stückgutabfertigung eingestellt. Am 26. Mai 1979 stellte die Bahn den Fahrkartenverkauf ein und schloss den Bahnhof. Die Güterhalle wurde wegen Baufälligkeit am 24. November 1981 abgerissen. Heute ist Sanssouci nur noch ein Haltepunkt.
Bilder Sanssouci
Bahnhof ca. 1930
Luftaufnahme
Sanssouci Bahnhof ca. 1930
Hönnetalbahn
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >