Berlin Westkreuz
Am 10.Dezember 1928 wurde der Bahnhof eröffnet. Anfangs hieß der Bahnhof "Ausstellung", da er in der Nähe des Messegeländes lag. 1932 wurde er als Gegenstück zum Ostkreuz in Westkreuz umbenannt. Das Westkreuz ist ein reiner Umsteigebahnhof, da sich im Umfeld kaum Siedlungen befinden. Im Bahnhof kreuzen sich die Berliner Ringbahn mit der verlängerten Berliner Stadtbahn. Die Ringbahn ist eine 37 km lange Bahnstrecke, die um die Berliner Innenstadt verläuft. Bis 1989 war der schiefe Turm vom Westkreuz das Zeichen für den Bahnhof. Der Bahnhof ist heute ein wichtiger Umsteigepunkt für alle Linien die über die Stadtbahn führen. Zwischen dem 27. Juni 1994 und dem 31. Mai 1997 war das Westkreuz auch Haltepunkt der Regionalbahn. Das Empfangsgebäude und das Stellwerk wurden 1993 abgerissen. Die Bahnsteige und Gleisanlagen wurden zur Fußball WM 2006 komplett saniert.
© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Z Bahnhof iel
Bilder Westkreuz
Luftaufnahme
Bahnhof  von 1933
Bahnhof von 1933
Berliner Stadtbahn
nach oben  > nach oben  >