© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bensheim
Am 22. Juni 1846 wurde die 39,82 km lange Main-Neckar-Bahn von Langen (Hessen) über Bensheim nach Heppenheim fertiggestellt. Das im Stil des Klassizismus aus Sandstein gebaute Empfangsgebäude entstand 1845. Am 1. November 1869 wurde die 18,29 km lange Strecke von Hofheim (Ried) über Lorsch nach Bensheim von der Hessische Ludwigs Eisenbahn-Gesellschaft in Betrieb genommen. Im Stadtgebiet gab es jetzt zwei Bahnhöfe. Erst 1872 wurden diese durch eine Bahnstrecke verbunden. Der ursprüngliche Güterschuppen verschwand bereits 1911/12. Ein Neuer entstand an einer anderen Stelle. In den 1960er Jahren erweiterte man das Gebäude um einen niedrigen Gaststättenbereich und änderte es mehrfach. 1967 erfolgte der Abriss des 1911 gebauten Wasserturms. Um 1995 legte die Deutsche Bahn den Güterbahnhof still und baute die Gleisanlagen gegen Ende der 1990er Jahre zurück. 2015 erfolgen umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen im Bahnhofsbereich. Das zweitälteste Stationsgebäude in Hessen steht unter Denkmalschutz.
Bilder Bensheim
Bahnhof um 1900
Luftaufnahme
Bensheim um 1900
Die Eisenbahn “kam” am 22. Juni 1846 nach Bensheim. Also elf Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Bensheim hatte zu diesem Zeitpunkt  3.977 Einwohner (Ende 2014 waren es 39.551 Einwohner).
Main-Neckar-Bahn
Nibelungenbahn
Z Bahnhof iel
nach oben  > nach oben  >