© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Das Teilstück der Eisenbahnstrecke Wanne- Eickel - Hamburg (Hamburg-Venloer Bahn) von Osnabrück bis Hemelingen eröffnete am 15. Mai 1870 den Betrieb. Auf der Gesamtstrecke begann der Bahnbetrieb am 1. Juni 1874. Gebaut wurde die Strecke von der „Cöln-Mindener Eisenbahn-Gesellschft“ (CME). Die Erdarbeiten für den Bahnhof Bassum begannen 1871. Schnell entstand eine Wasserstation. Die Bauarbeiten an den anderen Hochbauten verzögerten sich aus Materialmangel bis ins Jahr 1873. Das Empfangsgebäude entsprach dem Einheitsstandard der CME auf dieser Strecke. Am 22. Februar 1897 begannen die Bauarbeiten für die Eisenbahnstrecke von Herford nach Bassum. Die Eröffnung der Gesamtstrecke war am 1. August 1901 durch die „Preußischen Staatsbahnen“. 1904 wurde der Güterschuppen erweitert und ein Anschlussgleis zum neu entstandenen Eisenwerk Bassum gelegt. Eine Bahnsteigunterführung, eine Drehscheibe und eine Lokbehandlungsanlage rundeten die Bahnhofserweiterung ab. Erst später kam noch ein Lokschuppen hinzu. Die Strecke von Herford ist am 1. Juni 1994 stillgelegt worden.
Bassum Z Bahnhof iel
Bilder Bassum
Bahnhof von 1870
Luftaufnahme
Bahnhof von 1870
Die Eisenbahn “kam” am 15. Mai 1870 nach Bassum. Also 35 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Bassum hatte zu diesem Zeitpunkt wenig Einwohner (Ende 2015 waren es 15.768 Einwohner). 
PANORAMA
Wanne-Eickel - Hamburg
nach oben  > nach oben  >