© Copyright 2000 - 2017 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Die Maurer begannen mit ihrer Arbeit im Juni 1871. Das Empfangsgebäude wurde am 24. August 1872 freilich eingeweiht. Die Gleisanlagen waren allerdings erst am 13. September 1872 fertig. An diesem Tag fuhr auch der erste Zug in den Bahnhof ein. Das Gebäude hatte zwei Wartesäle jeweils für die 1. und 2. Klasse und die 3. und 4. Klasse, eine Fahrkartenausgabe und eine Poststelle. Im seitlichen Anbau war der Güterschuppen untergebracht. Eine fünf Meter breite Bahnhofstraße führte in die Ortschaft. Der Güterverkehr entwickelte sich gut, wurde doch über den Bahnhof der Raseneineisenstein täglich zur Georgsmarienhütte in Hasbergen transportiert. Ab 1896 siedelten sich in Bahnhofsnähe immer mehr Betriebe an. 1899 baute man einen Wasserturm, der später mit einem Heizraum ergänzt wurde, um Probleme in der Winterzeit zu vermeiden. Die Gleisanlagen wurden um einen Güterbahnhof mit Ladestraße und mit einer Kopf- und Seitenrampe erweitert. Die 1905 gebaute Gasanstalt versorgte ab 1910 den Ort mit Strom. 1907 verlängerte man den Güterschuppen und baute einen Toilettenanbau ans Stationsgebäude. 1954 siedelte sich im Ort die Firma Wintershall an, um die Erdöl und Erdgasvorkommen, die zwischen 1942 bis 1945 gefunden wurden, zu fördern. Dafür baute man einen Gleisanschluss zur Förderanlage. Die Kesselwagen wurden zur Raffinerie in Salzbergen und nach Wesseling transportiert. Mit der Elektrifizierung der Bahnstrecke musste der Wasserturm gesprengt werden. 1989 schloss die Deutsche Bundesbahn den Fahrkartenschalter. Ab 2004 kaufte und sanierte die Stadt das Bahnhofsgebäude und den Bahnhofsbereich.
Barnstorf (Han) Z Bahnhof iel
Bilder Barnstorf (Han)
Bahnhof um 1900
Luftaufnahme
Die Eisenbahn “kam” am 13. September 1872 nach Barnstorf Also 37 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Barnstorf hatte zu diesem Zeitpunkt sehr wenig Einwohner (Ende 2015 waren es 6.292 Einwohner).  
PANORAMA Bahnhof um 1900
Wanne-Eickel - Hamburg
Wanne-Eickel Hbf
Hamburg Hbf
nach oben  > nach oben  >