EINE DOKUMENTATION
© Copyright 2000 - 2018 Burkhard Thiel Alle Rechte vorbehalten
Bau und Eröffnung Der Bau der 33,06 km langen Strecke von Cölbe zur Amalienhütte wurde am 19. März 1883 für den Güterverkehr eröffnet. Das Empfangsgebäude, im Stil der Gründerzeit erst 1887 gebaut, eröffnete mit der Freigabe der Strecke für den Personenverkehr am 2. April 1883. Am 21. Mai 1883 begann der Bahnbetrieb von Laasphe nach Leimstruth. Die Gesamtstrecke wurde am 1. Oktober 1889 für den Bahnverkehr freigegeben. Was hat sich verändert, was ist geblieben 1999 wurde der Bahnhofsname in Bad Laasphe umbenannt. Das Empfangsgebäude ist weitgehend erhalten geblieben und wurde von der Stadt Bad Laasphe 2008 gekauft. Bei dem Umbau des Stationsgebäudes im Jahr 2009 wurde der Anbau, des aus Fachwerk gebauten Güterschuppens, abgerissen und die Schieferverkleidung des ganzen Gebäudes entfernt. Der Güterschuppen befand sich direkt hinter dem einstöckigen Gebäudeteil. Von Juli bis November 2013 wurde der Bahnhof von der Deutschen Bahn AG modernisiert. Eine feierliche Eröffnung fand am 1. Dezember 2013 statt.
Die Eisenbahn “kam” am 2. April 1883 nach Bad Laasphe. Also 48 Jahre nach der Eröffnung der ersten Eisenbahn von Nürnberg nach Fürth 1835. Bad Laasphe hatte zu diesem Zeitpunkt 1.500 Einwohner (Ende 2016 waren es 13.802 Einwohner).  
Bad Laasphe
Bilder Bad Laasphe
Luftaufnahme
Z Bahnhof iel PANORAMA
Obere Lahntalbahn
Planung und Konzession
nach oben  > nach oben  >